?

Log in

No account? Create an account

Previous Entry | Next Entry

My Pros Screensaver

I just discovered the mosaic mode screensaver on my iMac:


Comments

( 27 comments — Leave a comment )
potztausend
Jul. 10th, 2010 05:13 pm (UTC)
Ohhh, das ist toll. Wie machst Du das? Ich hab auch nen IMac - aber screensaver - doch, da ist einer standardmäßig eingestellt, stimmt, aber der hat bei mir keine Chance, weil ich immer relativ flott auf "Ruhezustand" schalten lasse. ---

Ah, hab gefunden, dass ich da auch Fotos von IPhoto einstellen kann. Aber wie machst Du diese tollen Sachen? Also nicht jetzt, dass ich Deins jetzt alles imitieren will *g*. Hm - vielleicht auf IPhoto ne Diashow machen? Aber man kann doch die Shows nicht speichern, oder?

Ich schaffs gerade mal, die beiden Jungs als Bildschirmhintergrund zu nehmen :-).

Wo ich eh gerade mal frage: nutzt Du IMovie? Ich denke, dass die screenshots über IMovie vermutlich ne bessere Qualität haben als die über "Bildschirmfoto" (so mache ich es derzeit), aber ich krieg die Episoden nicht draufgeladen...
cloudless_9193
Jul. 10th, 2010 07:03 pm (UTC)
Super, dass dir das gefällt. :-)
Ich bin vom Büro aus gewohnt, nie in den Ruhezustand zu gehen. Dort sind wir mit dem Server verbunden und das würde bedeuten, dass die Verbindung abreißt und man wieder neu einsteigen muss.

Mosaik Screensaver: Schau mal nach im Fenster Bildschirmschoner, ob du diese Option beim Anzeigestil hast:
http://pics.livejournal.com/cloudless_9193/pic/000gd0gk/g220
Wenn ja, dann solltest du mindestens 100 Fotos in der iPhoto Mediathek gespeichert haben, je mehr desto besser, denke ich, denn diese braucht der Screensaver für die Füllbilder. Ach ja, unter Optionen kannst du noch die Anzahl der Zeilen (100) und die Schnelligkeit einstellen. Fertig ist der Zauber! Alles andere macht dein iMac. :-)
potztausend
Jul. 10th, 2010 10:28 pm (UTC)
Boah. Ja, klar hab ich das - habs nur nicht gesehen... Das sieht ja irre aus. Allerdings ist es (für Fremde) dann tatsächlich empfehlenswert, mehr so das optisch kleinere Format bei youtube zu nehmen, weil ja dann die ganzen privaten Bilder auch drauf sind. Und die hab ich recht groß auf meinem Bildschirm gehabt, und konnte, obwohl ich die höchste Geschwindigkeit eingestellt habe, recht genau sehen.
cloudless_9193
Jul. 11th, 2010 05:05 am (UTC)
Um ehrlich zu sein, ich habe zuerst meine iPhoto Mediathek reduziert, bevor ich den Screensaver aufgenommen habe. Man sollte halt keine wirklich sehr privaten oder expliziten Bilder in iPhoto gespeichert haben. ;-)
Wirkt auf jeden Fall fast hypnotisierend. Man muss automatisch hin- und kann fast nicht mehr wegschauen!
potztausend
Jul. 11th, 2010 05:44 pm (UTC)
Meinst Du mit "reduziert", dass Du bestimmte Fotos rausgelöscht hast, oder kann man das Format verkleinern? -- Jetzt überlege ich gerade, ob alle Personen auf meinen Privatfotos bekleidet sind *gg*
cloudless_9193
Jul. 11th, 2010 05:50 pm (UTC)
Nein, ich habe Fotos rausgelöscht, die ich nicht als Füllfotos wollte, z.B. Produktfotos, die ich für die Agentur gemacht habe, oder pdfs von Dokumenten, die ich für iMovie gebraucht habe, Dinge, die sich halt nicht richtig eignen. Das Format ist hier egal.
potztausend
Jul. 11th, 2010 06:00 pm (UTC)
Bedeutet das, dass die Fotos auf einem Mac nicht nur in IPhoto sind, sondern grundsätzlich in einem Fotoverzeichnis, so dass ich sie aus IPhoto rauslösche, und hinterher wieder reinpacken kann? Wenn ja, dann ist das auch so bei ITunes?
cloudless_9193
Jul. 11th, 2010 06:09 pm (UTC)
Deine Fotos kannst du irgendwo gespeichert haben. Sie scheinen aber nur im Mosaik Bildschirmschoner als Füllfotos auf, wenn du sie in iphoto importiert hast. Das musst du aktiv tun, das geht nicht automatisch. Und iphoto speichert sie separat nochmals ab in der iphoto library (findest du unter Bilder, du kannst jedoch nicht auf die einzelnen Fotos zugreifen, wie bei iTunes). Du kannst sie also ruhig aus iPhoto löschen. Die Originaldateien bleiben erhalten. iPhoto ist ja eigentlich nur ein Fotoverzeichnis, wie iTunes für Musik und Filme.
Bei iTunes ist es ähnlich, wenn du Musik in iTunes importierst, speichert iTunes sie nochmals in der iTunes library ab, auch wenn du die mp3s vorher schon woanders abgelegt hast.
cloudless_9193
Jul. 10th, 2010 07:17 pm (UTC)
Die iPhoto Diashows kann man nicht speichern, da hast du Recht. Was du machen könntest, ist, in iMovie einen Film mit den Fotos zu machen. Alle Bilder in iPhoto sind automatisch auch in iMovie zugänglich.
http://pics.livejournal.com/cloudless_9193/pic/000geg03/g220
Du ziehst sie einfach in das Projekt-Feld (bei mir links oben) und reihst sie aneinander. Rechts unten kannst du dann noch aus Musik (iTunes), Textarten, Übergängen und Hintergründen wählen. Bei den Fotos kannst du noch bestimmen, ob du nur einen Ausschnitt siehst, oder ob das Foto gezoomt wird.
Meinen kleinen Film hab ich so gemacht: Quicktime Bildschirmaufnahme starten, warten bis Screensaver aktiviert wird und diesen aufnehmen, dann stoppen, den Film in iMovie importieren, Hintergründe (weiß und schwarz), Text einfügen, und dann Bereitstellen - Exportieren. Da der Originalbildschirmfilm geruckelt hat, hab ich ihn einmal in iMovie importiert, sehr schnell abgespielt, exportiert, wieder importiert, langsamer eingestellt, dann erst Musik, etc. hinzugefügt und nochmals exportiert. Hoffe, das ist nicht zu verwirrend erklärt. ;-)
potztausend
Jul. 11th, 2010 05:57 pm (UTC)
Nee, verwirrend ist das nicht - ich merke nur, wie ahnungslos ich meinen Mac bediene...

Bei mir ist das Projektfeld auch links oben, wir könnten eine ähnliche Version haben (8.0.6). "Quicktime Bildschirmaufnahme starten" - was ist das? Quicktime hab ich, klar. Es gibt da wohl einige "PRO"-Funktionen, für die man bezahlen muss (verdorri, hätte nicht gedacht, dass man sich die Kerle auch noch kaufen muss *g*).

Hast Du schon mal aus Episoden einzelne Szenen zusammengestellt über IMovie? Kannst Du Filme importieren? Mein Kollege hat mir geraten, Perian und MPG Stream Clip und Divx runterzuladen, habe ich brav alles gemacht. Jetzt schafft IMovie es, eine Episode runterzuladen, zeigt sie aber nicht an (auch wenn ich "Alles Clips" anklicke). Hach, ich will eigentlich gar nicht nerven. Ich wollte nur bei meinem Kollegen nicht ganz so ins Detail gehen, was ich damit machen will *g*, deswegen frag ich Dich...
cloudless_9193
Jul. 11th, 2010 06:24 pm (UTC)
Ich habe auch keine Quicktime Pro Version, die normale, die von Haus aus drauf ist, reicht dafür. Öffne Quicktime, gehe unter Datei auf Neue Bildschirmaufnahme, dann klick im Fenster,das sich öffnet, auf den roten Button, dann nochmals auf aufnehmen. Stoppen kannst du anschließend in der Statusleiste rechts oben.

Meinst du DVDs importieren? Dann brauchst du einen DVD Ripper. Ich verwende zum Beispiel Aimersoft DVD Ripper, hat mich ca. 70 Euro gekostet. Damit kannst du ganze DVDs abspeichern, oder auch nur Ausschnitte. Damit hab ich bis jetzt auch die Screencaps gemacht.

file:///Applications/Aimersoft%20DVD%20Ripper/Aimersoft%20DVD%20Ripper.app/Contents/MacOS/Help/readme.html

Zu Perian, MPG Stream Clip und Divx kann ich nichts sagen. Was für ein Format hat die Episode, die du in iMove importiert hast?

Du nervst auch nicht, keine Sorge! :-)
potztausend
Jul. 11th, 2010 07:10 pm (UTC)
AVI Quick time file.
cloudless_9193
Jul. 11th, 2010 07:21 pm (UTC)
Also, ich habe jetzt eine avi Datei (xxxx.avi) in iMovie importiert und das funktioniert. Machst du das eh so: Ablage - importieren - Filme ... ?
potztausend
Jul. 11th, 2010 07:34 pm (UTC)
Ja, genau so mach ich das. Er sagt mir dann "Dateien kopieren", dauert ungefähr ne Minute, dann ganz kurz "Miniaturen erzeugen", und dann ist Schluss. Im unteren Feld steht dann "kein passendes Video", obwohl bei "Anzeigen" "Alle Clips" steht.

Vielleicht sollte ich doch endlich mal den snow leopard draufmachen. ich hab ihn hier rumliegen, und mich nicht getraut, weil ich öfters gehört hatte, dass er alles durcheinander bringt. Naja, ich hab ne externe Festplatte, von daher mit time machine ne 1:1 Kopie meines PCs, also ne Katastrophe kann dann nicht passieren.
cloudless_9193
Jul. 11th, 2010 07:55 pm (UTC)
wegen avi: versteh ich nicht, warum das bei dir nicht klappt.

Ich habe auch auf Snow Leopard upgedated. Kein Problem, er hat auch nichts durcheiandergebracht. Kannst also ruhig versuchen. Updates sind immer gut. :-)

Um Videos von jedem Format in jedes Format zu konvertieren, verwende ich diesen (hab ich um ca. 30 Euro gekauft):
http://www.iskysoft.com/video-converter-mac.html
oder Handbrake, den gibt es umsonst, kann nicht so viele Formate umwandeln, aber immerhin in mp4:
http://handbrake.fr/
Gruß :-)
cloudless_9193
Jul. 10th, 2010 07:29 pm (UTC)
So, und jetzt zu den Screencaps. In iMovie kannst du keine Screencaps machen, das geht nur in die eine Richtung, von Foto zu Film.
Ich benutze zur Zeit dazu den eingebauten DVD-Player und eine Software, die ich online gekauft habe, DVD Snap 2 (kostet nicht viel, ca. 12-13 Euro). Für Bildschirmgröße sind die snaps aber trotzdem verschwommen und müssen intensiv bearbeitet werden. Ich wage zu behaupten, besser geht's nicht. Die Bildqualität der DVDs ist halt nicht überragend. Die fehlende Bildschärfe ist mein größtes Problem mit den Wallpapers. Gegen das Rauschen habe ich eine eigene Software gekauft: Noise Ninja.

Falls du noch Fragen hast, nur zu, ich gebe mein Wissen gerne weiter! :-)
potztausend
Jul. 11th, 2010 06:08 pm (UTC)
Die Episoden lasse ich immer über VLC laufen - das Nervige ist halt die fehlende Feinjustierung bei den screencaps - deswegen war ich auf IMovie gekommen, weil das ja auch einzelne Bilder zu sehen sind. Na gut, also IMovie vergesse ich dafür mal.

Es wäre die interessante Frage, ob die Caps, die Du machst, eine bessere Qualität haben als meine mit dem "Bildschirmfoto". Wenn ich mir runtergeladene Episodenfotos (die andere gemacht haben) in Bildschirmgröße anschaue, sind sie alle nicht richtig scharf (trotz der scharfen Kerle, was ja eigentlich eine Unverschämtheit ist *g*). Scharf sind hingegen die Fotos, die wohl als Promotion gedacht waren, klar, die sind von Fotografen gemacht worden.

Ich mach mal eben ein "Bildschirmfoto" in höchster Qualität aus einer Episode, und sag Dir dann, wieviel kB es hat.
potztausend
Jul. 11th, 2010 06:21 pm (UTC)
Also wenn der Film nur ein paar cm groß läuft, dann ist das screencap 212 kB, und wenn ich ihn so laufen lasse, dass die Höhe meines Monitors voll ausgenutzt wird, dann ist es 1 MB. Spricht ja dafür, den Bildschirm möglichst groß zu ziehen.
cloudless_9193
Jul. 11th, 2010 06:32 pm (UTC)
Wegen der Screencaps, hab deine zwei KOmmentare erst jetzt gesehen, die sind über VLC nicht schlecht, hab ich auch probiert. Haben, glaub ich, ca. 600 kb. Ich glaube auch, dass es egal ist, wie groß du das Bild ziehst. Man kann nur abspeichern, was da ist. und glaub mir, alles ist unscharf. Wenn ich die Caps über meinen DVD Player mache, auch wenn ich das Fenster verkleinere, erhalte ich ein Bild von 1920 x 1200 pixel (die Monitorauflösung).

Ich mach die Caps jetzt über den DVD Player mit dvd snap 2, weil sie dann mehr pixel haben und man sie feiner bearbeiten kann. Unscharf sind sie trotzdem, wenn man groß aufbläst.

Ach ja, es hilft, wenn man den Film anhält - Pause - und dann erst den cap macht. Damit vermeidet man noch mehr Bewegungsunschärfe.
potztausend
Jul. 11th, 2010 07:07 pm (UTC)
Macht mir so insgesamt den Eindruck, als ob meine (recht einfache und faule) Methode der Screencaps nicht unbedingt extrem schlecht ist....

Was meinst Du mit "bearbeiten"? Dass Du sie für userpics benutzt, mit einer Beschriftung? Achso, vielleicht auch Eintönen, oder zwei Stück in eins packen und so. Ja, das wäre nicht schlecht, da kann man amüsante Dinge machen. Das wäre dann der einzige Grund, es anders als bisher zu machen.

Hey, das mit dem vorher "auf Pause drücken" - das konnte ich von ganz alleine :-).

Verdorri, ich hab da doch irgendein Photobearbeitungsprogramm rumliegen, das ich noch nicht benutzt habe... ach ja, Graphic Converter. Ich fand es schwierig zu bedienen - es war nicht selbsterklärend und dann hab ich es wieder in die Ecke gelegt.
cloudless_9193
Jul. 11th, 2010 07:30 pm (UTC)
Mit bearbeiten meine ich, für meine Wallpapers, also so, dass man die Bilder groß anschauen kann, ohne dass einem schlecht wird (weil sie so verschwommen sind). Für icons ist das nicht notwendig. In einem so kleinen Format sind sie ja ziemlich scharf.

Sorry, das mit "Pause", wollte nur sicher gehen.

Wegen Fotobearbeitungssoftware: in iPhoto kannst du die Bilder auch bearbeiten, zuschneiden, anpassen (Rauschen reduzieren, schärfen, Helligkeit, Kontrast, Sättigung, Färbung, etc.)

Hier gibt es kostenlose Alternativen zu Photoshop:
http://www.hongkiat.com/blog/11-free-alternatives-softwares-to-adobe-photoshop/
potztausend
Jul. 11th, 2010 07:51 pm (UTC)
Hach, danke für den link. Ich glaube, ich muss jetzt erst mal ne Pause machen... ich guck mir einfach ne Episode an, damit ich nicht vergesse, wie die Kerle aussehen :-).

Ich habe IPhoto immer gerne zum Beschneiden genutzt, egal, ob PRO oder private Fotos. Bei normalen (Urlaubs-)Fotos lösche ich einfach die, die ich schlecht finde - sonst ufert das irgendwann so aus mit den Fotos, da will ich nicht noch die schlechten aufpeppen.
cloudless_9193
Jul. 11th, 2010 06:39 pm (UTC)
Wenn ich mir runtergeladene Episodenfotos (die andere gemacht haben) in Bildschirmgröße anschaue, sind sie alle nicht richtig scharf (trotz der scharfen Kerle, was ja eigentlich eine Unverschämtheit ist *g*). Scharf sind hingegen die Fotos, die wohl als Promotion gedacht waren, klar, die sind von Fotografen gemacht worden. Nicht mal die Promotionfotos sind scharf, sind ja alle von jemandem eingescannt, die meisten nicht mal sehr groß. Einige größere gibt es auf ci5addict.com, mit denen man ganz gut arbeiten kann. Aber so scharf die Lads sind, die Bilder sind es meistens nicht. Camouflage ist hier angesagt ;-)
smirra
Jul. 10th, 2010 09:54 pm (UTC)
Zu Screencaps Kommentar siehe unten. Schau mal, ob du das Programm zum Download findest.
Ich arbeite damit am liebsten im Einzelbildmodus im DVD player mit dem größten möglichen Fenster. Allerdings müssen die Caps dann noch beschnitten werden, denn der gesamte Bildschirm ist drauf.
Eine Version die unter 10.4 funktioniert kann ich dir sonst auch senden.
smirra
Jul. 10th, 2010 09:18 pm (UTC)
Ohh Mac User! :]
Das klingt nach der Art von Workarounds mit denen man so seine individuellen Lösungen erreicht! *g* Bei Screensaver habe ich noch nichts anderes versucht als ne normale Diashow aus bestückten Ordnern, Hätte ich nicht gedacht, dass das Mac Technik ist, muss ich mir mal ansehen.

Ein freies Programm, das Caps auch aus DVD-Player machen kann ist ScreenCaptureGUI 2. (Für mein älteres OS 10.4 passt diese Version. Allerdings sind keine Ausschnitte möglich.)

Die Filmqualität ist wirklich bedauerlich. Liegt daran, dass die Filmoriginale nicht gefunden werden konnten, sondern nur offenbar mäßige Kopien Ausgangspunkt für die DVDs waren. Da ist man inzwischen besseres gewohnt.
cloudless_9193
Jul. 10th, 2010 09:47 pm (UTC)
Das klingt nach der Art von Workarounds mit denen man so seine individuellen Lösungen erreicht! Ja, trial and error ist die Methode meiner Wahl. :-)
ScreenCapture GUI2 ist mir auch untergekommen, als ich mich über Google schlau gemacht habe. Vorher hab ich übrigens meinen Aimersoft DVD Ripper für Caps verwendet. Da der aber kein Slowmotion hat, wurde das mit der Zeit zu mühsam. Ausschnitte sind, glaub ich, übrigens auch bei DVD Snap 2 nicht möglich.
smirra
Jul. 10th, 2010 10:11 pm (UTC)
Ich bin auch sehr für kreative Lösungsfindung. Dabei kann man unter Umständen zu Spezialwissen kommen, das nützlich sein kann. Auch wenn das rumprobieren dauert.
Die Caps beschneide ich dann in Stapelverarbeitung in PS.
( 27 comments — Leave a comment )